+49 30 3642803 0 | info@permsecure.com​

Cybersicherheit im Krankenhausumfeld – strukturiert, transparent und staatlich gefördert

Tagtäglich kämpfen die Krankenhäuser in Deutschland um die Gesundheit und das Leben ihrer Patienten. Mehr denn je ist ihr Beitrag in der aktuell vorherrschenden Pandemie unersetzbar. Aber wie sieht es mit der Sicherheit und „Gesundheit“ von Daten in den Heilungsstätten aus?

Krankenhäuser und medizinische Einrichtungen produzieren in großen Mengen hochsensible Daten, welche vor Missbrauch geschützt werden müssen. Dazu gehören neben Patientenakten und Befunden auch Forschungsdaten und -ergebnisse.

Um die Risiken von unerwünschtem Datenabfluss erheblich zu reduzieren, empfiehlt die permSECURE GmbH die IAM-Lösung tenfold:
tenfold unterstützt Sie bei allen wesentlichen Prozessen und Verfahren rund um die Einrichtung und Ausstattung Ihrer Mitarbeiter mit Berechtigungen und Ressourcen und ergibt nach vollumfänglicher Implementierung ein vollwertiges Benutzer- und Berechtigungsmanagementsystem.

Einen ersten Eindruck von tenfold und seinen Möglichkeiten im Krankenhausumfeld vermittelt das nachfolgende Video:

Was tenfold für den Einsatz im medizinischen Umfeld besonders qualifiziert, sind die Anbindungsmöglichkeiten an gängige Krankenhausinformationssysteme (KIS) ORBIS oder auch SAP

Schützen Sie mit tenfold die Daten im KIS vor unbefugten Zugriffen und erfüllen Sie gesetzliche Bestimmungen für kritische Infrastrukturen (KRITIS) sowie branchenspezifische Sicherheitsstandards des BSI (B3S) und der DSGVO.

Branchenspezifische Anforderungen des DKG (B3S)

Die branchenspezifischen Sicherheitsstandards (B3S) der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) fassen Maßnahmen zusammen, welche für das Krankenhausumfeld notwendig und sinnvoll sind, um die Datensicherheit und -integrität der Kliniken in Deutschland sicherzustellen und zu steigern.

Krankenhäuser mit mehr als 30.000 vollstationären Fallzahlen pro Jahr gelten als Betreiber kritischer Infrastrukturen (KRITIS) und müssen ein Mindestniveau an IT-Sicherheit vorweisen und schwere Störungen an das BSI melden.

Erfahren Sie unter dem folgenden Link, wie Identity- und Access Management im Gesundheitswesen dabei helfen kann, diese Vorgaben umzusetzen.

Webinar Anmeldung!

Gern laden wir Sie zu einem Webinar (geführt durch den Hersteller tenfold) zum Thema Krankenhausförderung ein, um sich von den Vorteilen der Förderung und dem Einsatz einer IAM-Lösung im Klinikumfeld zu überzeugen.

Förderung im KRITIS-Umfeld

Kritische Infrastrukturen, kurz KRITIS, sind all die Einrichtungen oder Organisationen mit enormer Wichtigkeit für das staatliche Gemeinwesen. Darunter fallen z.B. Branchen wie das Energie-, Wasser- oder Verkehrswesen und nicht zuletzt das Gesundheitswesen. Weitere Ressorts fallen per Definition ebenfalls in die Kategorie KRITIS.

Um die dabei anfallenden wichtigen Daten in erhöhtem Maße zu schützen und somit einen allgemeinen gültigen Standard hervorzubringen, trat im Juli 2015 das IT-Sicherheitsgesetzt in Kraft. Dies regelt, wie der Umgang mit sensiblen Informationen in kritischen Infrastrukturen erfolgen soll und dient dem Zweck der Erhöhung der Sicherheit informationstechnischer Systeme.

Ein weiterer wichtiger Schritt zu Absicherung erfolgte dann im Jahr 2019. Hierbei wurde die Verbesserung der IT-Sicherheit im Gesundheitswesen als Fördertatbestand in den Krankenhausstrukturfond aufgenommen. Bis zum Jahr 2024 stellen Bund und Länder gemeinsam 750 Millionen Euro an Fördermitteln bereit, um KRITIS-Betrieben bei der Erhöhung ihrer Sicherheit zu helfen.

Unser Partner tenfold aus Wien hat alle weiteren relevanten Informationen zum Thema Förderung für Sie zusammengestellt.

Datenschutz nach DSGVO und BSI

Damit ein Krankenhaus sein Hauptziel, das Retten von Menschenleben, effizient realisieren kann,  bedarf es neben gutem Personal ebenso umfangreicher Gesundheits- und Patientendaten. Dass diese personenbezogenen Daten besonders vor Missbrauch geschützt werden müssen, ist eine Selbstverständlichkeit. Dafür wurden Maßnahmen in der DSGVO und beim BSI verabschiedet, welche für Krankenhäuser maßgeblich und verbindlich sind.

Auf der folgenden Seite finden Sie eine Zusammenstellung dieser Verordnungen und wie man diese mit Hilfe vom IAM effizient und revisionssicher umsetzen kann.

Whitepaper

Sämtliche Informationen zum Idenity & Access Managemet im Gesundheitswesen finden Sie im Whitepaper vom Hersteller tenfold.

Krankenhauszukunftsgesetz – Budget schonen durch staatliche Förderung

Im Rahmen des Krankenhauszukunftsgesetzes stehen umfangreiche Fördermittel zur Verfügung, um Krankenhäuser bei ihren Investitionen in den Bereichen Digitalisierung und IT-Sicherheit zu unterstützen.

Das Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG) wurde 2020 verbschiedet und stellt die Umsetzung des Vorhabens „Zukunftsprogramm Krankenhäuser“ dar. Die insgesamt 4,3 Milliarden Euro Fördermittel sollen den Krankenhäusern beim Aufbau moderner Notfallkapazitäten sowie bei der Digitalisierung unterstützen.

Weitere Informationen zur Förderung und zum Antrag hat unser Partner tenfold aus Wien für Sie zusammengestellt.